PDF Drucken E-Mail

Fußbodenheizung:

Flächenheizungen sind Niedertemperaturheizungen die wegen der größeren Heizflächen mit einer niedrigeren Heizwassertemperatur auskommen. Ihr Brennwertkessel arbeitet dadurch effektiver, was Energie spart und die Umwelt schont. Ebenso können alternative Energiequellen wie Sonnenkollektoren oder Wärmepumpen diese versorgen.

Ein Mensch fühlt sich bei einer Fußbodenheizung bereits bei einer Raumtemperatur von ca. 18°C behaglich, während derselbe Mensch bei einer Heizkörperheizung hierfür schon mal 22°C benötigt. Die moderne Regeltechnik sorgt für Wärme zur gewünschten Zeit, am richtigen Ort und in ausreichenden Mengen - das ist heute bei allen Heizsystemen gewährleistet aber mit der Einzelraumregelung bei Flächenheizungen stellen Sie Ihre Wunschtemperaturen für jeden Raum ein.